Aug 102005
 

Vorbereitung auf unsere Klassenreise: Was ist der Harz?

Eine Klassenreise muss gut vorbereitet werden. Lesen Sie hier, was wir in den Wochen seit den Sommerferien alles unternommen haben, um etwas über den Harz zu lernen.

Die Vorbereitung!

Unsere Klasse (die 6a) fährt auf Klassenreise in den Harz.

Wir haben im Internet einen Text gelesen der vom Harz stammt. Dieser Text enthielt sehr wichtige Informationen über den Harz.

Wir haben für die Reise in den Harz vorgearbeitet und haben folgende Dinge herausgefunden.

Die Weltreise!

Wir haben mit einem Computerprogramm – http://www.google.de – eine Weltreise gemacht. Mit diesem Programm kann man die ganze Welt aus dem All betrachten, aber auch bestimmte Gegenden ganz genau sehen – wie ein Vogel aus der Luft. Gestartet sind wir in unserer Schule, dann ging es zu Herrn Berend nach Hause, an die Elbe, und anschließend weiter in den Harz. Das war sehr interessant.

Bei uns in Hamburg war alles sehr gut zu erkennen. Im Harz konnte man die Landschaft nur noch von einer größeren Höhe aus sehen, wenn man dichter ran zoomte wurde es sehr unklar! In Hamburg waren sehr viele Häuser zu erkennen, sogar das Spielfeld der AOL-Arena haben wir gesehen. Im Harz war alles grün von Bäumen. Bei uns in Hamburg gibt es viele, viele Straßen und im Harz gibt es keine Straßen sondern Wanderwege. Bald werden wir das alles auch von nahem sehen!!!! Auf einer Landkarte ohne Städte- und Flussnamen haben wir die Städte eingetragen, die im Harz liegen.

Die Arbeitsaufträge

Das ist der Harz aus dem Weltall. Ganz viele Bäume, ganz viele Berge, ganz wenige Straßen.

Für die Klassenreise hat jeder von uns ein Tagebuch bekommen. Jeder schreibt von uns über die Klassenreise rein und liest es anschließend (manchmal) vor!

Um uns auf die Reise gut vorzubereiten, sollte jedes Kind aus der Klasse ein Referat herstellen, das ein bestimmtes Thema hat. Wir (Lisa, Denise und Sina) nennen euch ein paar Referatsthemen: Der Feuersalamander, der Luchs, Pflanzen im Harz usw. Wir wollen ja nicht zu viel verraten!!

Die Dienste

Wie es so üblich ist machen wir Dienste, z.B. Küchendienst und Getränkedienst. Die Dienste haben einige Kinder aus unserer Klasse schon zuhause eingeteilt.

Die Abende.

Abends wenn Bettzeit ist liest uns unser Lehrer Herr Berend eine Geschichte (eine Sage) aus dem Harz vor.
Wir freuen uns schon riesig auf die Klassenreise!!!
It is party time!!!

Jan 192005
 

 	Blumen für Ellen Knöpfel, als Dank für Ihr erfolgreiches Engagement im Goethe Cafe.

Vier Millionen Brötchenhälften! …so lautete die Schätzung der Altgedienten – sind in 25 langen Jahren von den Goethe-Kids verdrückt worden. Fast alle aktiven und viele ehemalige Kantinenmütter und (einzelne) -väter des Goethe-Gymnasiums hatten sich auf der Rickmer Rickmers getroffen, um das 25-jährige Jubiläum der Kantine des Goethe-Gymnasiums aus Hamburg Lurup zu feiern. Diese allseits beliebte Einrichtung wird seit ihrem Bestehen ehrenamtlich von Eltern der SchülerInnen betrieben. Hier werden in den Pausen belegte Brötchen und kleine Snacks zum Selbstkostenpreis für die Schüler und natürlich auch für die Lehrer bereitgestellt.

Continue reading »

Jan 162005
 

Vom 13. 10. bis zum 21. 10. 2005 besuchten wir, sieben Schüler des 1. Semesters begleitet von Herrn Gruhn und Frau Weisener, unsere Austauschschüler aus Castelnaudary/ Südfrankreich, die im vergan-genem Frühjahr schon hier bei uns in Hamburg gewesen waren. Wir haben uns alle sehr darüber gefreut, unsere Austauschpartner wieder zu sehen und auch die Gastfamilien waren sehr nett und haben jeden einzelnen herzlich aufgenommen.

Continue reading »

Jan 152005
 

Im Harz ist es superschön! Sechs Tage lang waren wir, die Klasse 6a, in Hohegeiß im Harz. Wir haben in dieser Zeit so viel erlebt, wie sonst in vielen Wochen nicht: Schlafen unter den Sternen, Expedition in einen Stollen, tief unter der Erde, Klettern auf Kisten und an der Wand, Schatzsuche am gefährlichen Säureteich. Jeden Tag haben wir von unseren Abenteuern hier berichtet.

Continue reading »

Jan 132005
 

Die Am 15.8.2005 um 9.00 Uhr war es endlich soweit für die 91 neuen Fünftklässler unserer Schule: Ihr erster Schultag am Goethe-Gymnasium begann mit einer Einschulungsfeier. Nachdem Herr Tegge die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern begrüßt und der Unterstufenchor aus der letzten Aufführung zwei Lieder gesungen hatte, stellten sich die neuen Klassenlehrerteams Frau Grube und Herr Tepp (5a), Frau Ohnesorge und Herr Onken (5) sowie Frau Körner und Herr Junge (5c) vor.

Continue reading »

Jan 122005
 

Das Goethe-Gymnasium ist eine der wenigen Gymnasien in Hamburg, das eine ‚gebundene Ganztagsschule’ anbietet. Diese Schulform sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler verpflichtend 37 Wochenstunden in der Schule unterrichtet werden oder weiterführende Angebote erhalten. Eine Mittagspause gibt es an vier Tagen. Alle anderen Gymnasien bieten als Ganztagschulkonzept in der Regel nur die durch die Schulzeitverkürzung auf acht Schuljahre notwendige Ausweitung des Unterrichts in den Klassen 7-10 inkl. Mittagspause an bis zu drei Tagen an.

Continue reading »