Sep 172007
 

Insgesamt vierzehn Tage und neuneinhalb Stunden waren wir unserer geliebten Heimat fern. Begonnen hatte unsere zweiwöchige Studienfahrt an einem üblich kühlen und verregneten Hamburger Samstagmorgen, mit einer Busfahrt quer durch Deutschland, die Schweiz und Italien, bis wir nach einer zusätzlichen Fährfahrt und insgesamt achtundzwanzig Stunden Fahrt, auf der warmen und sonnigen Mittelmeerinsel Korsika ankamen. Unsere Körper dankten es uns, als wir sie von den Strapazen der langen Busfahrt befreiten und auf einen Campingplatz bei Corte, zum ersten Mal und hier noch mit Begeisterung, unser Übernachtungslager aufbauten. Acht Zeltaufbauten später, sah es dann mit der Begeisterung schon anders aus, doch zunächst zurück zum Anfang. Den bereits angebrochenen Tag nutzen wir dazu, Erkundungen rund um die Wassertemperatur des nahe gelegenen Baches einzuholen oder um unsere von der Fahrt ausgehungerten Mägen, mit den schmackhaftesten Gerichten der vor unseren Zelttüren gelegenen Stadt, zu füllen.

Continue reading »

Sep 172007
 

Am Mittwoch, den 12.9.07 begann endlich unsere lang ersehnte Studienreise nach Barcelona. Schon beim Anflug konnten wir einen kleinen Einblick in die am Mittelmeer gelegene Stadt gewinnen und dadurch, dass das Wetter auch gut war, unsere Vorfreude noch ein wenig steigern. Am Flughafen angekommen, kauften wir uns das sehr günstige 10-Fahrten-Bahnticket der spanischen Metro und machten uns auf den Weg in unser Hotel, dass mitten in der Innenstadt lag. Angekommen in unserer nächsten Bahnstation „Passeig de Gràcia“, (früher eine Landstraße, die Barcelona mit dem Dorf Gracia verband), gingen wir zu unserem Hotel und traten wenig später den ersten Orientierungsrundgang an, der über die Ramblas und die Altstadt bis zum Hafen führte.

Continue reading »

Sep 172007
 

Vom 9. bis 20. September unternahmen 19 SchülerInnen der Klasse 12 eine Studienreise nach Rom. Begleitet wurde die Gruppe von Herrn Otto-Nicolaus und Frau Stehn. Die Entstehung und Planung der Reise ging auf die Initiative einer Schülergruppe zurück. Diese ‚Leitungsgruppe‘ schlug den begleitenden Lehrern das Reiseziel vor und erbot sich, deren Planung und Programm zu übernehmen. Als Gegenleistung erklärten die Lehrer sich bereit, die Reiseleitung zu übernehmen.

Das Konzept funktionierte. Binnen eines Monats lag ein Programm vor; die SchülerInnen prüften und verglichen sogar die Unterbringungsmöglichkeiten.

Die Reise wurde schließlich mit dem Flieger von HH aus durchgeführt; untergebracht waren wir in Bungalows auf einem riesigen Campingplatz 10 Busminuten vom Innenstadtbereich entfernt.

Unser Studienprogramm umfasste vor allem die antike und christliche Seite Roms. Die einzelnen Themenbereiche wurden von Schülergruppen im Vorwege erarbeitet und in Rom der Gesamtgruppe in Form von Referaten und Flyern vorgestellt. Teilweise erfolgten auch an Ort und Stelle Erläuterungen. Nicht im Programm war der Besuch einer Ausstellung des italienischen Modeschöpfers Valentino im Gebäude des Friedensaltars des Augustus.

Zur Abwechslung gehörte auch der Besuch typischer römischer Wochenmärkte sowie ein Strandtag in Ostia.

Die Nachmittage bzw. Abende dienten in der Regel der Erholung und Regenerierung von dem anstrengenden Besichtigungsprogramm; die SchülerInnen unternahmen eigene Romexkursionen oder nutzten die Einrichtungen des Campingplatzes.

Größere Probleme in der Gruppe traten nicht auf. Ein leichterer Krankheitsfall war schnell behoben. Leider wurde einem Mädchen (trotz intensiver Hinweise und Warnungen) die Geldbörse gestohlen, was uns Lehrern und ihr 3 Stunden nächtliche Wartezeit in einer trostlos kahlen römischen Polizeiwache einbrachte.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen im römischen Flanierviertel Trastevere.

Als Nachbereitung ist ein Internetauftritt in Form eines Tagebuchs geplant. Für das Layout tragen wir momentan die gemachten Fotos zusammen.

(J. Otto-Nicolaus)

Feb 022007
 

Schulleiter, Egon Tegge, vom Goethe-Gymnasium neben Arbeits- und Sozialminister Olaf Scholz Großveranstaltung im Wahlkampf – Beck, Scholz und Naumann im Goethe-Gymnasium. Die neue Aula zeigte ihre Bedeutung für das Leben im Stadtteil auch durch eine Großveranstaltung der SPD im Rahmen des Bürgerschaftswahlkampfes:

Continue reading »

Jan 312007
 

Projektwoche der 9c zum Thema „Gesundheit erleben“. „Die gesündeste Schule Hamburgs“ – in Lurup. Das NDR-Hamburg Journal berichtete in der letzten Woche unter diesem Sendetitel von einer Projektwoche der 9. Klassen im Luruper Gymnasien, das die Schule zusammen mit der CitiBKK unter dem Titel ‚Gesundheit erleben’ durchgeführt hatte. Dabei wurde zunächst eine Klasse in die Thematik eingeführt und am Institut für Präventivmedizin und Gesundheitsförderung ‚One Medical Coaching’ entsprechend ausgebildet.

Continue reading »

Jan 302007
 

Jedes Jahr findet im Hamburger Rathaus ein Festakt statt, an dem alle Preisträgerinnen und Preisträger von Schulwettbewerben besonders geehrt werden. So hat der Senat auch dieses Jahr wieder Vertreterinnen aller Schülergruppen eingeladen, die an einem der zahlreichen Schulwettbewerbe mit Erfolg teilgenommen und gewonnen hatten. Dieses Mal gehörte auch eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Goethe-Gymnasiums zu den stolzen Gästen im Rathaus!

Continue reading »

Jan 282007
 

Was passiert, wenn sich elf Deutsche auf eine Reise machen, die Kultur der Franzosen zu erkunden? Ganz richtig, zunächst würde sich die französische Sprache als hartnäckiges Hindernis darstellen. Dass darunter die Kommunikation wirklich gelitten hätte, würde wohl dennoch keiner der elf mitreisenden Deutschen behaupten: Wie hilfreich Hände und Füsse, Bilderwörterbücher, aber auch der eigene Französischunterricht sein können, stellte sich ganz schnell heraus, zumal das Deutsch der Franzosen niemanden wirklich voran brachte.

Continue reading »