Beratungsdienst

 

In einer so gro­ßen Gemein­schaft von her­an­wach­sen­den jun­gen Men­schen gibt es natur­ge­mäß viel­fäl­tige Pro­bleme, die im Zusam­men­hang mit der Schule auf­tre­ten oder die die Kin­der und Jugend­li­chen aus ihrem häus­li­chen Umfeld oder ande­ren sozia­len Bezü­gen mit­brin­gen. Dafür hat das Goethe-Gymnasium ein abge­stuf­tes Kon­zept der Hilfe und Unterstützung:

Die Lehr­kräfte und ins­be­son­dere die Klas­sen­lehr­kräfte ste­hen den Schü­le­rIn­nen als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung.
Der wöchent­lich in allen Klas­sen abge­hal­tene Klas­sen­rat ermög­licht die Bespre­chung und Lösung von Kon­flik­ten inner­halb der Klassengemeinschaft.
Der Bera­tungs­dienst, der aus beson­ders aus­ge­bil­de­ten Kol­le­gin­nen besteht, steht für die wei­ter­ge­hende Unter­stüt­zung bei Schwie­rig­kei­ten von Kin­dern und Jugend­li­chen zur Verfügung.

Bera­tungs­dienst

Zum Bera­tungs­dienst am Goethe-Gymnasium gehö­ren zwei Leh­re­rin­nen: Ste­fa­nie Gör­ris und Katha­rina Lieb­sch­ner, sowie die Sozialpädagoginnen Kathrin Lang-Gerdes und Kerstin Mölk, die gleich­be­rech­tigt die­sen Auf­ga­ben­be­reich verantworten. Seit dem 27. August werden die Sozialpädagoginnen von unserer FSJlerin Shirin Luppina unterstützt.

offene_tuereBeratung

  • ist vertraulich, neutral bzw. allparteilich und transparent.
  • betrachtet alle relevanten Lebensbereiche, um eine Lösung für ein Problem zu finden.
  • kooperiert sowohl schulintern zum Beispiel mit den KollegInnen als auch mit externen Beratungsstellen und Institutionen.
  • klärt vor Auftragsübernahme, ob das Anliegen von anderen Personen innerhalb oder außerhalb der Schule fachkompetenter und effektiver bearbeitet werden kann.

Die Tätig­kei­ten des Bera­tungs­diens­tes kön­nen grob gese­hen in zwei Berei­che auf­ge­teilt werden:

Zum einen sind wir prä­ven­tiv tätig, indem wir in den Jahrgängen 5-9 Projekttage und –wochen zum sozialen Lernen, der Gewalt- und Suchtprävention durchführen.

Zum ande­ren arbei­ten wir im Bereich der Intervention:
Wir bie­ten Ein­zel­hilfe an, indem wir zum Bei­spiel Pro­blem­lagen dia­gnos­tisch abklären, lösungs­ori­en­tiert bera­ten und gege­be­nen­falls an spe­zia­li­sierte Ein­rich­tun­gen vermitteln.

Wir bie­ten klas­sen­be­zo­gene Bera­tung bei Lern-, Leis­tungs– oder Ver­hal­tens­schwie­rig­kei­ten an und beglei­ten Veränderungsprozesse.

Zudem füh­ren wir Mobbing-Interventionen durch.Nachgestellte Mobbingszene

Wir mode­rie­ren all­par­tei­lich Kon­flikt­ge­sprä­che zwi­schen Betei­lig­ten der Schulgemeinschaft.

Schüler und Schülerinnen können uns einfach aufsuchen und ansprechen. Darüber hinaus sind wir per Mail oder über das Schulsekretariat erreichbar und rufen dann zurück.

Die Beratungslehrerinnen sind unter folgenden Mailadressen erreichbar:

goerris@goethe-hamburg.de

liebschner@goethe-hamburg.de

Die Sozialpädagoginnen sind unter folgenden Mailadressen erreichbar:

lang-gerdes@goethe-hamburg.de

moelk@goethe-hamburg.de