Jun 302017
 
Was für eine Show!

Artistische Einlagen, lustige Sketche und musikalische Leckerbissen zum Mitklatschen – dieser Auftritt der Zirkus AG und des Unterstufenchores vom Goethe-Gymnasium hatte alles, was Spaß macht und verblüfft. Sogar die Zuschauer wurden bei dieser Vorführung aktiv. Entsprechend frenetisch fiel am Ende der Aufführung der Applaus für die Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen fünf und sechs aus.

In der ausverkauften Aula sorgten zunächst die von Kathrin Hägele betreuten Zirkuskinder für Spannung und Action auf der Bühne: Der Diabolo-Kür, bei der vor allem Konzentration gefragt war, folgte die spektakuläre Einrad-Show. Hier waren vor allem Mut, Gleichgewicht und das richtige Timing gefragt.

Danach trumpfte der Unterstufenchor unter der Leitung von Cornelia Barnick auf. Mit Stücken wie dem Volkslied „Die Gedanken sind frei“, „Diamonds“ von Rhianna oder „Happy“ von Pharell Williams überzeugte der Chor seine Zuhörer. Die anspruchsvollen, mehrstimmigen Stücke sind Teil eines Programms, mit dem der Unterstufenchor im Herbst am deutschen Chorwettbewerb teilnehmen wird.

Doch wer sich jetzt aufs Durchatmen gefreut hatte, wurde eines Besseren belehrt: Weiter ging die Show mit imposanten Menschenpyramiden der Zirkusartisten und einer lustigen Sketcheinlage mit Flohbeteiligung.

In der Pause war dann das Publikum gefragt: Denn, um in den Genuss der Luftakrobatik zu kommen, mussten die Besucher den Weg von der Aula in die Turnhalle zurücklegen. Wem das zu weit war, der verpasste atemberaubende Übungen am Vertikaltuch. Scheinbar mühelos schwebten die Akrobatinnen über dem Publikum und erturnten sich einen Beifallssturm nach dem anderen. Wer dieses Mal dabei war, wird kaum warten können, bis die Schülerinnen und Schüler mit ihrem abwechlungsreichen Programm aus Artistik, Clownerie und Musik wieder auf die Bühne kommen.