Jan 042016
 

WaschmittelIn den letzten Wochen hat der Naturwissenschaftskurs der 9. Klassen unter der Leitung von Frau Becker in jeweils verschiedenen Gruppen an einem Experiment für Natex gearbeitet. Natex ist ein Aufgabenwettbewerb, das heißt, es gibt Aufgaben für verschiedene Jahrgänge. Je höher du bist, desto mehr Aufgaben musst du bearbeiten.

In diesem Jahr drehte sich das Experimentieren nur um eins: Kastanien. Wusstet ihr, dass man mit Kastanien waschen kann? Der Grund dafür ist, dass Kastanien gewisse Saponine enthalten, die eine seifenartige Wirkung haben.

Der erste Schritt unseres Experimentierens lag darin, dass wir ein Kastanienwaschmittel herstellten. Wie geht sowas? Man muss zerkleinerte Kastanien mit Wasser vermischen und dieses Konzentrat zum Schäumen bringen, z.B. indem man Frischhaltefolie über das Becherglas zieht und es dann kräftig schüttelt.

Als nächstes haben wir unser selbstgemachtes Waschmittel mit reinem Wasser und käuflichem Handwaschmittel verglichen. Ob man es glaubt oder nicht, aber unser selbstgemachtes Kastanienwaschmittel hatte das beste Ergebnis vorzuweisen. Während die anderen Stofffetzen, die wir gewaschen haben, noch Reste hatten, sind die mit Kastanienwaschmittel komplett ausgewaschen.

Wenn man die Flecken vom Weißweinessig mit dem Traubennektar und dem Ketchup vergleicht, ist nur eins klar: Ketchup ist schwerer rauszukriegen, da es verschmiert, egal welches Waschmittel man benutzt.

Unsere nächste Frage ist, ob der Soff, denn man befleckt, irgendetwas zum Waschergebnis beiträgt. Die Antwort lautet ja! Unsere Gruppe hat zum einen Trikotstoff benutzt und zum anderen Wischlappenstoff. Wenn man dieses mit den Ergebnissen von einfachem Baumwollstoff vergleicht, dann sieht man schon, dass aus dem „ausgezeichnet“ nur noch ein „geht so“ wird.

Eine Frage interessiert uns ganz besonders: Was ist mit der Wassertemperatur? Heiß oder Zimmertemperatur ist egal, euer Waschergebnis bleibt so oder so ausgezeichnet.

Was glaubt ihr, sind Waschnüsse und Sojabohnen Konkurrenten für unser Kastanienwaschmittel? Fakt ist, wenn eines dieser Waschmittel irgendwo nicht so gut abschneidet, holt es sich irgendwo anders mit einem exzellenten Waschergebnis ein Punkt zurück. Alle drei sind in etwa gleich gut.

In der letzten Aufgabe mussten wir herausfinden, was denn nun die optimale Kastanienkonzentration für ein gutes Waschergebnis ist. Meine Gruppe hat angefangen mit 5 g Kastanien in 200 ml Wasser und weitergemacht mit 10 g, 15 g, 20 g Kastanien in der gleichen Wassermenge. Je mehr Kastanien verwendet wurden, desto besser wurde das Waschergebnis. Am Ende haben uns 100 g Kastanien in 200 ml Wasser zufrieden gestellt.

Also wenn ihr keine Lust darauf habt, die Kosten für Waschmittel aus dem Supermarkt auf euch zu nehmen, oder wenn ihr einfach experimentieren wollt, geht raus und sucht Kastanien. Wie ihr jetzt aus diesen Kastanien Waschmittel herstellen könnt, wisst ihr ja.

Sofia Rakseeva ( 9d )

 

Natex_Hamid und AlexNATEX

Es ist ein wunderschöner Sonntagabend und ihr beschließt, die Wäsche zu waschen. Ihr greift nach dem Waschmittel, jedoch ist keins mehr da.

Was tun?

Wie soll ich jetzt meine Wäsche waschen?

Mit diesen Fragen aus dem NATEX Wettbewerb, haben wir, die NaWi Gruppe der neunten Klassen, uns beschäftigt.

Für was steht NATEX? NATEX steht für NATurwissenschaftliches EXperimentieren. Es ist ein Wettbewerb, in dem Schulklassen der 4.-10. Klasse auf naturwissenschaftliche Weise eine Aufgabe bearbeiten. Anschließend wird die Aufgabe samt Lösung und Protokoll an NATEX gesendet. Das beste Protokoll wird schließlich von NATEX zum Sieger gekürt.

Diesmal haben wir die Aufgabe erhalten: Waschmittel auf Bäumen. In dieser Aufgabe mussten wir die Waschfähigkeit von Nüssen testen, dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Rosskastanien ideal für die Wäsche sind.

Die Kastanien können jedoch nicht ohne jegliche Vorbereitung in die Waschmaschine gesteckt werden, denn es muss noch einiges beachtet werden: Nachdem ihr die Kastanien gesammelt habt, ist wichtig, die Kastanien zu schälen und von ihrem Dreck zu entfernen. Anschließend müssen die Kastanien mit einer Reibe fein gerieben werden, um die Waschkraft zu erhöhen.

Die geriebenen Kastanien können jetzt der Wäsche zugefügt werden. Auf 200 ml Wasser kommen etwa 90 g geriebene Kastanien. Das Wasser sollte auf mindestens 50-60 Grad erhitzt werden. Schmutz, wie z.B. Erde, lässt sich leicht entfernen. Das Entfernen von Flecken wie Ketchup und Tinte erweist sich als schwierig. Da hilft nur Waschmittel.

Wenn ihr das nächste Mal kein Waschmittel zu Hand habt, wisst ihn nun, wie ihr sonst eure Wäsche waschen könnt. Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Waschen.

Hamid Anwari, Klasse 9d