Sep 172007
 

Unsere Klassenreise begann am 9. September. Uns begleiteten Frau Weisener und Herr Lutkus. Die Parallelklasse hatte Frau Otten, Frau Göppinger und Nina Menz dabei. Außerdem hatten wir die Ehre, dass uns Mena, die Tochter von Frau Weisener, Anna aus der Studienstufe und die französische Praktikantin Charlotte begleiteten.

Nach der siebenstündigen Busfahrt mit Fernando (,,aber leider nicht Alonso“) dem Busfahrer kamen wir endlich am Hafen der Stadt Mönnickendam an. Unser Skipper Tom begrüßte uns und wir durften uns die Stadt ansehen. Die Woche verlief sehr lustig. Wir verbrachten unsere Zeit von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr damit, dass wir von Stadt zu Stadt segelten. Abenteuerliche Erfahrungen haben wir beim Essen gesammelt: Es sind manchmal leckere Zubereitungen aber auch ein paar Experimente entstanden. Ein witziges, aber auch stinkendes Erlebnis hatten wir, als jemand die Jungentoilette verstopfte und somit sich der ganze Inhalt der Toilette auf das Schiff verstreute. Einen gemeinsamen Abend verbrachten wir in einer Bar, wo wir eigentlich vor hatten „Karaoke“ zu spielen. Aber wir sahen uns das Fußballspiel Deutschland – Rumänien an. Am Donnerstag hatten wir einen sonnigen Tag, an dem wir die Möglichkeit hatten, im Ijsselmeer zu schwimmen. Letztendlich können wir sagen, dass uns die Woche gefallen hat. Nach sechs Tagen auf dem Ijsselmeer, ohne Schlaf, Schmerzen, blauen Flecken und Mückenstichen freuten wir uns gewaltig auf Hamburg und unsere Betten. Wir möchten nochmals den Lehrern für ihre Geduld, Zuwendung und den Spaß, den sie uns ermöglicht haben, danken.

(Yasmin Wahidi, Elena Rosenberg, 10 b)

Die 10. Klassen sind eine Woche auf dem Ijselmeer (Präsentation zur Segelfahrt zum download ca.5MB; http://goethe-hamburg.de/media/Praesentation_ijselmeer.ppt)