Feb 022016
 
Frau-Schramm-und-Herr-Schaaf

Auch unsere Bibliothekarin ist ganz angetan vom hohen Besuch

Donnerstag, 28. Januar 2016: Zum Schreiben kam Michael Schaaf eigentlich nur aus Zufall. Als seine erste Tochter 1995 geboren wurde, wollte er ihr gerne eine Geschichte schenken. Aus dieser Geschichte wurde ein Roman von 280 Seiten und dann kamen seine zwei Söhne zur Welt und so waren es dann schon insgesamt drei Bücher, die sich auch außerhalb des Familienrahmens einer großen Beliebtheit erfreuten. 2005 – also genau ein Jahr vor der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland- besuchte Herr Schaaf einen Monat lang das HSV-Internat in Norderstedt und begleitete die C-Jugend intensiv bei ihrer Ausbildung und brachte dann pünktlich zur WM seine HSV-Fußballromane heraus, die ihm zum deutschen Sommermärchen aus den Händen gerissen wurden. Inzwischen zählen die Romane zu echten Hamburgensien. Welch Ehre mit ihm ganz professionell über Literatur und Fußball in unserer Bibliothek „schnacken“ zu dürfen! Als waschechter Iserbrooker liest er uns dann noch aus „Halldorn im Bücherparadies“ vor. Bitte kommen Sie wieder – wir wollen mehr von Ihnen hören und lesen!

Die 6e von Frau Stelly