Feb 192015
 
Rhetorisch talentiert: Die Goethe-Teilnehmer des diesjährigen „Jugend debattiert“-Wettbewerbs v.l.n.r.: Sophie Lißke (10a), Nils Michalke (9a), Ingvar Neubauer (8d) und Christina Peters (8d), nicht auf dem Foto: Annika Brühl (10c).

Rhetorisch talentiert: Die Goethe-Teilnehmer des diesjährigen „Jugend debattiert“-Wettbewerbs v.l.n.r.: Sophie Lißke (10a), Nils Michalke (9a), Ingvar Neubauer (8d) und Christina Peters (8d), nicht auf dem Foto: Annika Brühl (10c).

Engagiert, gut vorbereitet und diskussionsfreudig – so präsentierten sich die diesjährigen Vertreter des Goethe-Gymnasiums beim Regionalfinale Altona von „Jugend debattiert“ in den Räumen des Bondenwald-Gymnasiums.

Nach der schulinternen Debattenausscheidung hatten sich in der Mittelstufe Christina Peters, Ingvar Neubauer (beide Kl. 8d) sowie Nils Michalke aus der 9a für das Regionalfinale qualifiziert. Für die Oberstufe des Goethe gingen Sophie Lißke (10a) und Annika Brühl (10c) an den Start.

In zwei Qualifikationsrunden diskutierten die Teilnehmer in ihren Altersklassen gegen die anderen Schulsieger aus Altona. Besonders gute Argumente fand Nils Michalke, der sich in der Finaldebatte durchsetzten konnte und nun das Goethe-Gymnasium beim Landesfinale im Hamburger Rathaus vertreten wird.

Mit den Besten aus Hamburg darf sich Nils Michalke (9a) beim Landesfinale Hamburg von „Jugend debattiert“ messen.

Mit den Besten aus Hamburg darf sich Nils Michalke (9a) beim Landesfinale Hamburg von „Jugend debattiert“ messen.