Dez 072015
 

Als die Mathenacht am Freitag, den 27. November begann, trafen wir uns in der Pausenhalle. Nachdem wir unsere Schlafsachen ausgepackt hatten, ging es ans Rechnen. Das Rechenfieber begann.

Wie in jedem Jahr hatten wir alle sehr viel Spaß beim Rechnen, vor allem bei der Eingabe der Ergebnisse in die Computer in der Hoffnung, dass unsere Ergebnisse stimmen. Und am Ende hat es tatsächlich jede Gruppe in die 2. Runde geschafft!

 Um 20:30 wurde das Büffet eröffnet, welches Dank der großzügigen Spenden der Eltern wieder zu Stande gekommen ist und es gab massenhaft Pizza, Kuchen und andere herzhafte, sowie süße Leckereien.

Dann ging es wieder ans Rechnen. Wir waren im absoluten Rechenfieber. Wir –die Mädels aus der 5b- hatten zwei Aufgaben, bei denen sogar die älteren Schüler und Lehrer nicht weiter gekommen sind! Doch nach langem Knobeln mit den älteren Jahrgängen, haben auch wir es tatsächlich in die 2. Runde geschafft.

Nach Mitternacht wurden alle langsam aber sich müde und verabschiedeten sich nach Hause oder ins Bett. Am Morgen wurden dann auch die letzten SchülerInnen abgeholt.

Es hat einmal wieder sehr viel Spaß gemacht und wir würden beide gerne nächstes Jahr wieder dabei sein! Im Namen aller Schüler möchten wir uns für das Engagement der Lehrer und Eltern bedanken ohne die die Mathenacht 2015 nicht stattgefunden hätte!

 Text: Lea Metzner (5b), Laureen Lotter (S3)